Altholz-Tisch

Nachdem ich im Internet den Tisch von Jason Horst (http://overthinkingdesign.com) gesehen habe, wollte ich unbedingt so einen haben, weswegen ich mich auf die Suche nach weiteren Tischen dieser Art gemacht habe.
Einige wenige ähnliche Tische habe ich gefunden (Liste siehe weiter unten), aber es ist schnell klar geworden, dass es sich um eine Besonderheit handelt.
Da ich mich zu dieser Zeit viel mit recycelten Materialien - unter anderem auch mit Einweg-Paletten - beschäftigt habe, ist mein Tisch ausschließlich aus solchen Materialien gebaut worden. Und so ist mein Tisch eben nach und nach entstanden.

  Verwendetes Material:
  - ~20 Stück Paletten
  - 3 Stück M14 Gewindestangen
  - Muttern + Beilagscheiben
  - 2 Stk. 8x5cm Pfosten

 empfehlenswertes Werkzeug:
  - Kreissäge
  - Hobelmaschine
  - Standbohrmaschine + Forstnerbohrer
  - Bandschleifer
  - Stichsäge
  - Exzenter Schlefer
  - Winkelschleifer
  - Zwingen

 Tischplatte
 Beschreibung   Bild (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Rohstoff:

Wie oben schon erwähnt, wurde die Tischplatte ausschließlich aus weggeworfenen Einwegpaletten eines Lebensmittelproduzenten gebaut.

Die Tischplatte hat die Maße 95x175cm was in etwa den Bedarf von 100 Palettenbrettern bedeutet. Die Dicke der Platte variiert zwischen 6-10cm. Man benötigt daher einen guten Vorrat an Einwegpaletten in den unterschiedlichsten Größen. Umso unterschiedlicher die Paletten in der Farbe bzw. in der Holzart sind, umso "bunter" wird das Ergebnis.

Paletten zerlegen:

Das Zerlegen der Paletten nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und es gibt sehr viele Möglichkeiten die sich im Zeitanspruch unterscheiden. Wenn die Bretter größer sind als der Tisch breit werden soll, dann empfiehlt es sich auf alle Fälle die Bretter bei den Nägeln herunterzuschneiden. Ist das nicht der Fall, dann kann ich empfehlen eine Zwinge nacheinander an die Klötze zu schrauben und die Nägel auszuhebeln.

Erste Versuche

Nach ersten Zwingversuchen ist schnell klar geworden, dass noch viel Vorarbeit ansteht. Also habe ich jedes Brett je nach Beschädigung in der Länge geschnitten, vor allem auch um Zeit beim Schleifen zu sparen. Zusätzlich habe ich die einzelnen Bretter, je nachdem wie schief bzw. verzogen sie gewesen sind, mit dem Elektrohobel bearbeitet. Hier wäre ein Dickenhobel klar von Vorteil

Zusammenbau:

Weiters wurden mit der Standbohrmaschine in jedes Brett drei Löcher für die Gewindestangen gebohrt, auf welchen die Bretter aufgefädelt und zusammengeschraubt werden. Immer wieder habe ich die Bretter aufgefädelt, neu angeordnet und geschaut ob noch besonders große Spalten zu finden sind. Leider sieht man das erst wenn die Bretter verschraubt sind.

Damit die Bretter in etwa in gleicher Position sind - sprich eine glatte Oberfläche bilden - habe ich diese beim Verschrauben mit der Oberseite auf den Boden gelegt.
Muster:

Da mir zwischenzeitlich die Bretter ausgegangen sind, habe ich beschlossen ein "Muster" einzubauen um in weiterer Folge zuvor gekürzte Bretter verwenden zu können.

Dazu habe ich - wie auf dem Foto zu sehen - an der jeweilgen Stelle einen Distanzblock auf die Gewindestange gesteckt und das Musterstück in die überstehenden Bretter mittels Oberfräse eingefräst.
Querverstrebung:

Weil das Verschrauben nicht genügend Festigkeit bietet und sich die Tischplatte - vor allem bei zum Teil leicht keilförmigen Brettern - krümmt habe ich mit einer Oberlächenfräse auf der Unterseite zwei Pfosten eingefräst. Dies hat sich als sehr schwierig herausgestellt, da meine Bretter nach unten unterschiedlich hoch sind und die gefräste Nut gleichmäßig tief sein sollte. Um das zu erreichen habe ich zwei Wasserwaagen als "Schiene" benutzt. Leider hat das nicht ganz so gut funktioniert aber die Tischplatte ist jetzt stabil.
Besäumen:

Schlussendlich habe ich die weit überstehenden Bretter beim ausgefransten Rand mit der Stichsäge gekürzt. Auf der Seite an der man sitzt habe ich die Kante noch mit dem Exzenter abgerundet.
Schleifen:

Obwohl ich jedes Brett vorher der Längs nach geschnitten habe, war das Ergebnis ziemlich uneben, weshalb ich noch ziemlich exakt 4 Stunden mit Schleifen beschäftigt war.

Geschliffen wurde mit Band und Exzenter-Schleifer mit den Körnungen 60-80-120-240
Aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Holzarten und somit auch der unterschiedlichen Härten gab es Stellen die besonders gut bzw. schlecht zu schleifen waren, wodurch im Endeffekt wieder eine gewisse aber akzeptable Unebenheit entstanden ist. Vor allem das rötliche Holz ist sehr sehr hart.

Um zu sehen wo noch nicht geschliffen worden ist habe ich mit Bleistift die Oberfläche angezeichnet.
Ergebnis:

Obwohl das Vorbild meines Tisches einen viel rustikaleren Look hat, ist es aufgrund meiner peniblen Art nicht gelungen etwas vergleichbares zu erreichen. Aber ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Die Tischplatte bringt übrigens stolze 68kg auf die Waage :)

Behandelt wurde nach ausführlicher Recherche mit einem Hartölwachs, was die Farben noch viel kräftiger erscheinen lässt und auch den täglichen Belastungen eines Schreibtisches standhalten sollte.

Nach circa einem Jahr Arbeit und Tüftelei - Ich habe natürlich nicht jeden Tag daran gearbeitet - ist die Erleichterung groß das ich dieses Projekt auch wirklich abgeschlossen habe :D
Ähnliche Projekte:

Hier noch die Links zu den anderen ähnlich aussehenden Tischen die ich gefunden habe::

http://overthinkingdesign.com
http://www.instructables.com/id/Scrap-Table/?ALLSTEPS
http://www.instructables.com/id/Pallet-Wood-TV-Console-Table/
http://www.instructables.com/id/Coffee-Table-from-Pallet/
http://www.coroflot.com/StephenAudy/Scrap-Wood-Table

 Füße
 Beschreibung   Bild (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Eigentlich wollte ich auch die Tischfüße in Streifenoptik machen, und zwar genau mit den Stücken die beim Geradeschneiden der Bretter übergeblieben wären. Nachdem ich 2 Füße fertiggestellt habe, habe ich allerdings beschlossen, dass das in Kombination mit der Tischplatte zu viel ist.

Der derzeit verwendete Unterbau ist im übrigen jener, der beim Spielfeld des Airhockeytisches übrig geblieben ist.

 Weitere Bilder

Kommentare (1)

#1 - Herbert - 11.05.2016 - 01:51
Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
Dieses Kommentarformular wurde mit dem GentleSource Kommentar-Script erstellt. Es kann in PHP- oder HTML-Dateien eingebunden werden und erlaubt Besuchern, Kommentare zu einer Website zu schreiben.

Private Krankenversicherung   Geblitzt worden   Bußgelder